Kinder und Jugendbüro Lahr - Informationen für Eltern und Kinder
 

Informationen für Eltern und Kinder

Mädchen bemalen Steine

Informationen für Eltern und Kinder

Die Stadtranderholungen stehen unter pädagogischer Gesamtleitung eines hauptamtlichen Mitarbeiters und eines ehrenamtlichen Leitungsteams.

Die pro Freizeit etwa 40 Betreuer sind ehrenamtliche (junge) Erwachsene, die vom Kinder- und Jugendbüro ausgewählt, geschult und pädagogisch begleitet werden.

Die Kinder werden morgens an ausgewiesenen Haltestellen mit Bussen abgeholt und nachmittags wieder zurück gebracht. Sie werden nach Alter in Gruppen zu je zehn bis zwölf Kindern eingeteilt, die von jeweils einem Betreuer begleitet werden. In den Gruppen planen die Kinder gemeinsam mit dem Betreuer den Tag, unternehmen zusammen etwas oder spielen gemeinsam. Zusätzlich zu den Gruppenangeboten gibt es vielseitige Spiel- und Werkstätten, deren Betreuer täglich ein abwechslungsreiches Programm anbieten.

Das Bild zeigt sechs Mädchen, die ihre strahlenden Gesichter in die Kamera halten. Das Mädchen ganz links macht das Victory-Zeichen. Die Dritte von rechts hat ein geschminktes Gesicht. Die Zweite von rechts reckt den rechten Daumen hoch.
Überall nur strahlende Gesichter

Die Anmeldung der Kinder muss schriftlich erfolgen. Anmeldebeginn ist in der Regel Mitte/Ende März. Der genaue Termin kann der Presse entnommen oder im Kinder- und Jugendbüro erfragt werden. Anmeldeformulare werden rechtzeitig vor Anmeldungsbeginn über die Schulen an die Kinder verteilt und liegen in den Ortsverwaltungen und anderen öffentlichen Stellen aus. Sie können dann auch hier heruntergeladen werden.

Bei der zweiten Stadtranderholung sind circa 25 Plätze für Kinder aus der Großgemeinde Friesenheim reserviert (Anmeldungen über das Bürgermeisteramt Friesenheim, Ansprechpartnerin Ulrike Walz, Telefon 07821 / 6337 101).

Ab 1. Mai werden bei der Stadtranderholung 2 gegebenenfalls noch freie Plätze an Kinder umliegender Gemeinden vergeben. Auswärtige Kinder müssen jedoch an Bushaltestellen im Lahrer Stadtgebiet beziehungsweise bei der zweiten Stadtranderholung auf Wunsch auch nach Friesenheim gebracht werden.

Die Stadtranderholung 1 ist lediglich den Lahrer Kindern vorbehalten.

Beide Freizeiten sind - nach Absprache - auch für Kinder mit besonderem Förderbedarf geeignet. Über die Offenen Hilfen Lahr werden zudem Einzelbetreuungsplätze für Kinder mit Behinderung angeboten. Informationen dazu sind direkt bei den Offenen Hilfen der Lahrer Werkstätten (Ansprechpartnerin Katja Schirmer-Schlenk, Telefon 07821 / 909 252) erhältlich.

Der Teilnehmerbeitrag beträgt bei Kindern aus Lahr und den Stadtteilen 180,00 Euro, bei Kindern aus umliegenden Gemeinden 260,00 Euro.

Einkommensschwache Familien haben die Möglichkeit einen Antrag auf Ermäßigung beziehungsweise Kostenübernahme beim Landratsamt Ortenaukreis (Jugendamt) oder der Kommunale Arbeitsförderung (ALG-II-Empfänger) zu stellen. Bei einem Ablehnungsbescheid ist eine Ermäßigung über den Lahr-Pass möglich.